Kategorie: Projekte seit der Gründung

Neue Fußballschuhe für die Kinder der Fußballmannschaft der Schule San Jacinto

Die Kinder der Fußballmannschaft der Schule San Jacinto haben Fußballschuhe bekommen

Wie 2013 berichtet, bekamen die Buben sowie auch die Mädchen der jeweiligen Fußballmannschaften der Schule San Jacinto neue Trikots von Guate Pro gespendet. Fußball spielt eine große Rolle bei den Kindern. Sport hilft gesund zu bleiben, fördert dem Teamgeist und bietet eine Gelegenheit Freizeit vernünftig miteinander zu verbringen.

Im Mai 2014 kämpften die Buben von San Jacinto unter 64 Mannschaften um den Meistertitel innerhalb des Bezirks Chimaltenango und siehe da! Sie qualifizierten sich für die Spiele gegen andere Schulen anderer Regionen mit dem Ziel im Finale in Guatemala City spielen zu können. Da einige Buben barfuss oder mit alten Schuhen gespielt haben, entschloss sich Guate Pro ganz spontan der 22 Kinder der Mannschaft neue Fußballschuhe zu spenden. Ramón und Wanda Schlemmer besorgten die Schuhe in den passenden Größen und verteilten sie persönlich an die Kinder. Nun sind die Kinder besser ausgestattet für die nächsten Spielen.

Die Liebe für das runde Leder hat den Buben und Mädchen in San Jacinto Lebensfreude und Teamgeist geschenkt. Auch wenn es nur ein Gewinnerteam geben wird, werden bestimmt alle Spieler wie Gewinner nach Hause gehen, denn sie haben schöne Erinnerungen und das Gefühl eine große Gemeinschaft zu sein. Vor allem lernen sie mit Niederlagen und Gewinnen umzugehen. Das alles zählt mehr als ein Pokal!

Schule Escuela Los Aposentos, Chimaltenango

2014 Schule Los Aposentos bei Chimaltenango

Herr Ramón Schlemmer und seine Frau Wanda Schlemmer stellten uns im Juni 2013 das Schulprojekt Los Aposentos vor. Diese Schule hat erfahren, dass Guate Pro in der Schule San Jacinto bereits erfolgreich tätig war. Deswegen hat der Direktor von Los Aposentos Schule Guate Pro einen Antrag auf Unterstützung eingereicht. 

Die Schule Los Aposentos besteht aus einem Kindergarten, einer Vorschulklasse und einer Grundschule (1. Klasse bis 6. Klasse). Zur Zeit besuchen 160 Kinder diese Schule. Leider haben noch ca. 150 Kinder keinen Platz mehr bekommen. Diese Schule steht genügend Platz zur Vefügung um weitere Klassenzimmer zu bauen.

Januar 2014 hat Guate Pro mit dem Bau von zwei Klassenzimmer begonnen. Guate Pro wird auch die Einrichtung der Klassenzimmer finanzieren. Die Lehrer der Schule und die Eltern der Schüler haben das Grundstück gesäubert und baureif gemacht.

Und so ist der Stand März 2014

Anlässlich einer privaten Urlaubsreise im März 2014 haben unsere Vorsitzende Karin Wölfel mit ihrem Ehemann Knut Wölfel und das Ehepaar Schlemmer, unser Partner vor Ort, sowie mit unserem Mitglied Hildegard Dorneich mit Ehemann die Schule besichtigt. Sie wurden alle sehr herzlich willkommen. Es gab wunderschöne Kinderaufführungen, Gesang, Dankesreden, Speisen, Getränke und zahlreiche Geschenke für den Verein. Die Mütter der Kinder haben extra für Guate Pro herrlich und bunte Textilien gewebt.

Es war ein unvergesslicher Tag! Kinder, Eltern und Lehrer freuen sich riesig über die Unterstützung und die echte Hilfestellung von Guate Pro.

Und Ende Mai 2014 wurden beide Klassenzimmer feierlich eingeweiht!

Guate Pro hat auch einen Laptop und einen neuen Drucker gespendet!

…und die Schule bekommt noch ein Klassenzimmer!

Ende September 2014 wurde noch ein Klassenzimmer in der Schule Escuela Los Aposentos eingeweiht! Dank einer großzügige Spende der ehemaligen Abiturschüler Abi`66 Klasse 13 b der Eramus Grasser Gymnasium in München konnte Guate Pro das neue Klassenzimmer finanzieren. Diese Aktion hat unser Mitglied Rudi Hillenmeyer ins Leben gerufen.

Gesundheitsposten in San Jacinto, Chimaltenango

seit 2014

Gesundheitsposten in San Jacinto, Chimaltenango

Herr Ramón und Frau Wanda Schlemmer stellten uns im Juni 2012 das Ausbauprojekt “Gesundheitsposten in San Jacinto” vor. Die Gesundheitsdirektion von Chimaltenango hat Guate Pro den Antrag auf finanzielle Unterstützung gestellt für Erweiterungsmassnahmen. Das bereits vorhandene Zentrum benötigt mehr Räume wo die Kinder, Eltern und Bewohner der Gemeinschaft San Jacinto Erholung, Ernährungsberatung und Gesundheitsförderung bekommen können. Die Gesundheitsbehörde wird für die zweckgebunden Nutzung der Räumlichkeiten sorgen und voll verantwortlich sein, Gesprächrunden und zielgerichtete Aktivitäten zu veranstalten, die zur Entwicklung und Förderung der Gesundheit in der Gemeinschaft führen. Diese Stätte soll außerdem dazu dienen, die unterernährte Kinder zur Erholung aufzunehmen, denn in San Jacinto sind Fälle von Unterernährung bei Kleinkindern unter einem Jahr und bei Schulkindern von 5 bis 10 Jahren festgestellt worden.

Guate Pro wird diese Projekt dank einer zweckgebundenen Spende der Familie Tina Wolf und Joachim Rössle aus Möttlingen. Tina Wolf ist seit 2002 Mitglied von Guate Pro.

Anläßlich einer privanten Urlaubsreise in Guatemala im März 2014 hat unser Vorsitzende Karin Wölfel mit ihrem Ehemann das Ehepaar Schlemmer getroffen. Zusammen, auch mit unserem Mitglied Hildegard Dorneich und Ehemann, haben das Projekt Gesundheitsposten in San Jacinto besichtigt. 

Sie wurden alle sehr herzlich von den Einwohnern von San Jacinto, von den Vertretern der Gesundheitsbehörde von Chimaltenango, vom Rektor der Medizinuniversität in Guatemala und vom Bürgermeister samt Gehilfen sehr herzlich empfangen. Es gab eine eindruckvolle Feier anläßlich der Grundsteinlegung für die Erweiterungsbaumaßnahmen des Gesundheitsposten von Guate Pro. Kinder in wunderschönen Trachten haben Tänze vorgeführt. außerdem gab es verschiedene Dankesreden, Gesang, Speisen, Getränke und zahlreiche Geschenke für Guate Pro.

Frau Karin Wölfel zusammen mit Frau Wanda Schlemmer haben feierlich den Grundstein für das neue Gebäude gelegt. Tage vorher hatten die Einwohner von San Jacinto das Grundstück baureif gemacht.

Es war ein unvergeßlicher Tag!

Und kaum einige Wochen später sieht die Baustelle so aus:

Und am 5. Mai 2014 sieht die Baustelle so aus:

Alle freuen sich sehr!

Besprechung vor Ort am 5. Mai 2014 mit dem zuständigen Arzt, Schwestern und Mitarbeitern sowie mit Wanda und Ramón Schlemmer

…und einige Wochen später:

Erdbeben in Guatemala November 2012

Nach den Erdbeben Anfang November 2012 in Guatemala, hat Guate Pro folgenden Spendenaufruf (siehe unten) an alle Mitglieder von Guate Pro und die Freude Guatemalas gesendet. Erfolgreich konnten wir über 5.000 € an Spenden sammeln. Die Stiftung Michael Skopp hat ohne Verzögerung eine Soforthilfe geleistet und Lebensmittel und sonstige Hilfsgüter für den ersten Bedarf finanziert. Diese erste Hilfe wurde zuverlässig von deren Partnern vor Ort geplant und durchgeführt. Angesichts der Professionalität beim Helfen hat sich Guate Pro mit der Stiftung Michel Skopp zusammengeschlossen um gemeinsam weitere Hilfsmaßnahmen in Guatemala zu leisten. Mit dem gesammelten Spenden der Verein mit der Stiftung Michael Skopp Wellblechdächer für die neue Häuser kaufen können.

So sehen die Häuser aus!

Spendenaufruf im November 2012

 Liebe Mitglieder und liebe Freunde Guatemalas,

 nach dem schweren Erdbeben in Guatemala, das viel Leid, Schmerz und Trauer gebracht hat, bleibt die Lage extrem schwierig, obwohl die Medien in Deutschland gar nicht mehr viel darüber schreiben. Die betroffenen Menschen benötigen dringend Unterstützung.

Die Stiftung Michael Skopp hat bereits eine Soforthilfe geleistet und Lebensmittel und Hilfsgüter für den ersten Bedarf finanziert. Diese erste Hilfe ist bereits unterwegs zu den Betroffenen, durch zuverlässige Partner vor Ort.

Zusammen mit der Stiftung Michael Skopp und mit dem Verein Amigos Cristianos möchte Guate Pro die notleidenden Menschen in Guatemala weiterhin unterstützen. Die Not ist groß und unsere finanziellen Mittel sind knapp. Deshalb brauchen wir Ihre Spende.

Jeder Euro ist uns willkommen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Muchas gracias und vergelt’s Gott!

Der Vorstand von Guate Pro e.V.

Grafinger Str. 2, 81671 München 

Karin Wölfel, Werner Eckart, Maidely Schlemmer

Spendenkonto von Guate Pro

Betreff: Erdbeben 2012

Konto Nr. 3060667

BLZ 760 694 68

Raiffeisenbank Weissenburg-Gunzenhausen eG

Escuela San Felipe de Jesús bei Antigua

 Schule San Felipe bei Antigua

Vom Bürgermeister der Ortschaft San Felipe de Jesús in der Umgebung von Antigua erfuhren wir, dass die Schule dringend ein zusätzliches Klassenzimmer benötigte, da viele Kinder wegen Platzmangels in privaten Wohnungen unterrichtet wurden. Guate Pro prüfte und genehmigte diesen Antrag. Somit konnten im Juni 2011 die Baumaßnahmen begonnen werden.

Oktober 2011 wurde das Klassenzimmer fertiggestellt. Bei einem hochoffiziellen und feierlichen Einweihungsfest mit der Anwesenheit des Pfarrers, des Bürgermeisters samt Eltern, Lehrern und Kindern, hat Herr Schlemmer im Namen von Guate Pro der Schule das Klassenzimmer übergeben.

Und so sieht das Klassenzimmer aus:

Alle freuen sich sehr!

Escuela Rural San Jacinto

von 2011 bis heute

Escuela Rural San Jacinto

Landschule in San Jacinto bei Chimaltenango

Zusammen mit der Stiftung Otto Eckart hat Guate Pro insgesamt acht Klassenzimmer samt Mobiliar, eine Küche, mehrere Toiletten, eine Zisterne und eine Regenwassersammelanlage finanziert!

Und so fing es an…

Phase I

Im Januar 2011 begannen die Baumaßnahmen mit dem Planieren des Geländes. Diese Tätigkeit haben die Eltern und Lehrer in eigener Regie ausgeführt. Die Grundsteinlegung war im Mai 2011. Die Baustelle nahm schnell Formen an!

Zusätzlich zu den ursprünglich geplanten drei Klassenzimmern gelang es uns noch, ein Viertes bauen!

Im Juli 2011 gab es ein eindrucksvolles Einweihungsfest.

Im Namen von Guate Pro und der Stiftung Otto Eckart übergab Herr Schlemmer der Schulleitung die fertig gebauten Klassenzimmer!

Phase II

2012 hat Guate Pro noch zwei Klassenzimmer finanziert sowie den Bau der Toiletten mit Zisterne und Bau einer Regenwassersammelanlage zur Verbesserung der Infrastruktur der Schule.

Willkommensfeier März 2012 für den Besuch aus Deutschland

Honorarkonsul Otto Eckart und Frau, Hr. Knut Wölfel und Frau und

Ramón und Wanda Schlemmer

Symbolische Steinlegung Phase II von Otto Eckart und Karin Wölfel

2012 war auch unser Vorstandsmitglied, Frau Maidely Schlemmer,  auf einer privaten Reise in Guatemala und hat die Schule San Jacinto besucht. Dort  hat sie in Namen Guate Pro den Kindern neue Fussballtrikots übergeben. Rosatrikots für die Mächen und blaue für die Mannschaft der Buben.

Bälle haben sie auch bekommen!

Muchas gracias y vielen Dank, sagen die Kinder der Schule in San Jacinto.

Und es ging weiter…

Phase III

2013 wurden erneut zwei Klassenzimmer und ein Raum für die Küche finanziert. Beide Kalssenzimmer wurden komplett mit Wandtafeln, Regalen und Schreibtischen für Kinder und Lehrer ausgestattet.

So erfolgreich beendet Guate Pro seine finanzielle Unterstützung der Schule San Jacinto. Wir werden weiterhin durch unsere Partner vor Ort, Wand und Ramón Schlemmer, mit der Schule in Kontakt bleiben!

Buch “Alemania en Baviera”

im Jahr 2010

Buch “Baviera en Alemania”

Die Kinder unserer Projekte in Guatemala freuen sich immer sehr über die Hilfe, die aus Deutschland kommt. Daher möchten sie auch viel über Deutschland erfahren. Die Stadt München hat Guate Pro dabei unterstützt und den Kindern in Guatemala schöne Plakate von den Schlössern in Bayern geschenkt. Diese Plakate haben wir nach Guatemala geschickt; sie zieren bereits die Wände der neuen Klassenzimmer in der Schule Santa Teresita in Chimaltenango und in der Schule von Procedi.  

Bei der Betrachtung der Plakate dachten die Kinder, dass wir hier in Deutschland alle in Schlössern wohnen! Diese Gedanken haben Frau Karin Wölfel angeregt, das Kinderbuch “Baviera en Alemania” (Bayern in Deutschland) zu schreiben und zu illustrieren. Bei dieser Arbeit wurde sie erfolgreich von Frau Silvia Prosch unterstützt. Herr Martin Schütz, Vorsitzender der Stiftung Otto Eckart, hat die grafischen Arbeiten durchgeführt. Dank der spontanen Spende unseres Mitgliederehepaars, Herr und Frau Dendorfer, konnten wir diese Bücher herstellen. Die Bücher wurden nach Guatemala verschickt, dank des unentgeltlichen Transports durch Herrn Mario Palacios.

Die Kinder haben mit viel Freude die Bücher mit den Lehrern im Unterricht gelesen, koloriert und ergänzt. Die besten Bücher wurden prämiert!

Frau Wölfel überzeugte sich bei ihrer Guatemala Reise in März 2012, dass die Kinder die Bücher sehr gut fanden.

Procedi

 von 2010 bis 2012

Procedi

Tagesheim und Schule Procedi in der Hauptstadt

In den Lomas de la Faz, ein Stadtteil der Hauptstadt, inmitten von Gewalt und Kriminalität, bietet Procedi bedürftigen Kindern Schulbildung, Essen, medizinische Versorgung und die Möglichkeit einer gesunden Freizeitgestaltung.

Umgebung von Lomas de la Faz

Um Sport treiben zu können, brauchte Procedi einen Sportplatz auf eigenem Grund und Boden. Guate Pro hat diesen Wunsch realisiert.

Die offizielle Einweihung des Sportplatzes war Anfang 2010.

Procedi stellte uns ein weiteres Wunsch-Projekt vor: Bau einer Minigärtnerei, direkt angrenzend anden Sportplatz. Das Projekt wurde von Guate Pro genehmigt und so konnten wir Anfang 2010 mit dem Bau beginnen. 

Leider haben die Naturgewalten es nicht so gut mit Guatemala gemeint: Zuerst brach der Vulkan Pacaya aus, der Unmengen von Asche und Sand regnen ließ. Kurz danach fegte der tropischer Sturm Agatha durch ganz Guatemala. Die Infrastruktur des Landes wurde dabei erheblich zerstört: Brücken und Straßen wurden unpassierbar, Häuser stürzten ein.

Auch das Projekt Procedi wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Nicht nur die Baustelle der Minigärtnerei, sondern noch schlimmer, der von uns finanzierte Sportplatz wurde stark beschädigt, einige Mauern des Gebäudes fielen in sich zusammen.

Dank der finanziellen Unterstützung der Otto Eckart Stiftung in München konnte Procedi diese Schäden reparieren.

Somit konnten wir am Ende des Jahres 2010 fortfahren und die Minigärtnerei 2011 fertig stellen.

Im Juni 2011 wurde die Minigärtnerei mit einer fröhlichen Feier eingeweiht. Die Kinder haben sich dabei als Früchte und Gemüse verkleidet.

 Ein Gärtner hat den Kindern eine Einführung in die Arbeit einer Gärtnerei gegeben. Sogar an die Umwelt wurde gedacht: Verschiedene Recyclingbehälter für die Abfallfraktionierung wurden aufgestellt.

Impressionen von Procedi

Frau und Herr Wölfel besichtigten mit dem Ehepaar Schlemmer die Minigärtnerei

in März 2012 

Casa Nueva Vida

 im Jahr 2010

Casa Nueva Vida (Haus neues Leben)

Durch die Frau des Botschafters von Guatemala in Deutschland, Frau Aura Bolaños de Aguilera, erfuhren wir über das Projekt “Schenk mir ein Huhn”. Der Caritasverband der Diözese El Quiché in Guatemala unterhält im Rahmen der Fesundheitspastoral ein Zentrum zur Rehabilitierung von Alkohol- und Drogenabhängigen. Casa Nueva Vida Haus Neues Leben in Santa Cruz del Quiché.

Terapie für die Betroffenen

Um die Eigenfinanzierung des Projektes zu gewährleisten wurde einen Hühnerstall für Legehennen gebaut. In der Endphase des Projektes rechnet man mit 5 Hühnerstallen mit jeweiels 2000 Hühnern. Mit dem Verkauf der Eier werden die Rehabilitationsmaßnahmen der Patienten garantiert, die zu 90%  aus der armen Bevölkerung der Maya kommen. Sie sind nicht in der Lage ihren Entzug selber zu bezahlen. Den Kindern dieser süchtigen Eltern kommt es zu Gute, da viele der Eltern anschließend ein normales Leben führen können.

Guate Pro und die Stiftung Otto Eckart unterstützten dieses Projekt mit dem Erlös der Tombola, die auf dem Bayerisch-Guatemaltekischen Fest des Honorarkonsulats von Guatemala in München am 4.12.09 erzielt wurde. Herr Honorarkonsul Otto Eckart hat diese Summe verdoppelt.