Procedi

 von 2010 bis 2012

Procedi

Tagesheim und Schule Procedi in der Hauptstadt

In den Lomas de la Faz, ein Stadtteil der Hauptstadt, inmitten von Gewalt und Kriminalität, bietet Procedi bedürftigen Kindern Schulbildung, Essen, medizinische Versorgung und die Möglichkeit einer gesunden Freizeitgestaltung.

Umgebung von Lomas de la Faz

Um Sport treiben zu können, brauchte Procedi einen Sportplatz auf eigenem Grund und Boden. Guate Pro hat diesen Wunsch realisiert.

Die offizielle Einweihung des Sportplatzes war Anfang 2010.

Procedi stellte uns ein weiteres Wunsch-Projekt vor: Bau einer Minigärtnerei, direkt angrenzend anden Sportplatz. Das Projekt wurde von Guate Pro genehmigt und so konnten wir Anfang 2010 mit dem Bau beginnen. 

Leider haben die Naturgewalten es nicht so gut mit Guatemala gemeint: Zuerst brach der Vulkan Pacaya aus, der Unmengen von Asche und Sand regnen ließ. Kurz danach fegte der tropischer Sturm Agatha durch ganz Guatemala. Die Infrastruktur des Landes wurde dabei erheblich zerstört: Brücken und Straßen wurden unpassierbar, Häuser stürzten ein.

Auch das Projekt Procedi wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Nicht nur die Baustelle der Minigärtnerei, sondern noch schlimmer, der von uns finanzierte Sportplatz wurde stark beschädigt, einige Mauern des Gebäudes fielen in sich zusammen.

Dank der finanziellen Unterstützung der Otto Eckart Stiftung in München konnte Procedi diese Schäden reparieren.

Somit konnten wir am Ende des Jahres 2010 fortfahren und die Minigärtnerei 2011 fertig stellen.

Im Juni 2011 wurde die Minigärtnerei mit einer fröhlichen Feier eingeweiht. Die Kinder haben sich dabei als Früchte und Gemüse verkleidet.

 Ein Gärtner hat den Kindern eine Einführung in die Arbeit einer Gärtnerei gegeben. Sogar an die Umwelt wurde gedacht: Verschiedene Recyclingbehälter für die Abfallfraktionierung wurden aufgestellt.

Impressionen von Procedi

Frau und Herr Wölfel besichtigten mit dem Ehepaar Schlemmer die Minigärtnerei

in März 2012